Willkommen bei der Tvgg Lorsch!

Einladung zu Judosafari und Judo Pentathlon 2022

Wann?

Start am Freitag (15.7.2022) um 18.00 Uhr und Ende am Samstag (16.7.2022) gegen Mittag

Judosafari

Programm am Freitag ( für unsere 5 bis 14 jährigen):

- Kreativer Teil: Lass dich überraschen, ob wir dieses Jahr malen, kleben, schneiden oder….
- Deine Trainer/innen teilen dir noch mit, was du dafür noch mitbringen musst.
- Gemeinsames Abendessen mit den Eltern; bring der Umwelt zuliebe Teller, Besteck und Trinkgefäß mit.
- Training: Bring bitte deinen Trainingsanzug und zum Kämpfen deinen Judogi mit. Du wirst dieses Jahr etwas ganz besonderes erleben.
- Nachtwanderung mit anschließender Übernachtung: eine Taschenlampe und was du zum Übernachten und evtl. Duschen brauchst, solltest du nicht vergessen einzupacken.

Wenn du noch keine 8 Jahre bist, musst du einen Erziehungsberechtigten zum Übernachten mitbringen

Judosafari Programm am Samstag:

- Frühstück: Denke bitte auch für das Frühstück an einen Teller, Becher und Besteck
- Safari – jetzt beginnt der sportliche Wettkampf: verschiedene Disziplinen, Geschicklichkeit und Kampf werden deine Aufgaben sein.
Für deine Leistung erhältst du eine Urkunde und ein Safari Abzeichen. Welches du erreicht hast, erfährst du bei der Überreichung auf der Weihnachtsfeier.

Ende der Safari gegen 13 Uhr

 

Oder

 

Judo Pentathlon

Dies ist eine neue Breitensportaktion des Deutschen Judobundes und spricht alle jungen Judoka im Alter zwischen 13 und 16 Jahren an.

Der Judopentathlon ist angelehnt an den Pentathlon der Olympischen Spiele in der Antike.
„Penta“ ist die griechische Vorsilbe für „fünf“. In der Antike wurden die fünf Disziplinen Diskuswurf, Weitsprung, Speerwurf, Stadionlauf und Ringkampf als Pentathlon (Fünfkampf) durchgeführt.
Die Teilnehmer/innen werden ebenso eine Aufgabe zum Thema Judowerte (Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Ernsthaftigkeit, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Respekt, Mut, Selbstbeherrschung, Wertschätzung und Freundschaft) erfüllen.
In diesem Bereich sind der Kreativität der Trainer/innen und der Teilnehmer/innen keine Grenzen gesetzt.

Mitmachen zahlt sich aus

Welches Abzeichen du erzielt hast, erfährst du bei der Überreichung auf der Weihnachtsfeier.
Der Unkostenbeitrag beträgt 12 Euro und beinhaltet Abendessen, Frühstück, Getränke und Abzeichen.
Bitte bringe das Geld bei der Anmeldung mit. 

Für Fragen stehen dir und deinen Eltern deine Trainer/innen zur Verfügung

Es wäre toll, wenn uns deine Eltern beim Auf- und/oder Abbau helfen könnten. Wir werden eine Liste hierfür im Dojo aushängen.
Vielen Dank im Voraus hierfür.

 

Silberne Ehrennadel des Kreises Bergstraße für Ronald Elbert

In feierlichem Rahmen wurde unserem Abteilungsvorstandsleiter Ronald Elbert die Ehrennadel in Silber des Kreises Bergstraße für Verdienste im Ehrenamt von Landrat Christian Engelhardt verliehen.

Ronald Elbert ist seit 1990 Mitglied der Judoabteilung und bereits seit 1992 Teil des Vorstands, anfangs als Pressewart, von 1993 – 1997 als Jugendwart, in den Jahren 1998 und 1999 sowohl als Pressewart, Jugendwart und Sportwart und von 2003 bis 2004 als Sportwart. Seit dem Jahr 2007 hat er die sportliche Leitung der Abteilung inne. Er ist seit 1996 als Übungleiter/Trainer C tätig und seit 1998 als Judo Kyu Prüfer. Zudem ist Ronald Elbert langjähriger Kreisjugendwart der Fachschaft Judo und stellvertretender Jugendwart des Judobezirks Darmstadt.

Die Ehrung fand am 28.4.2022 im Foyer der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim statt und wurde von mehreren Künstlern musikalisch umrahmt. Ausgezeichnet wurden 60 Ehrenämtler aus verschiedensten Bereichen, neben dem Sport waren unter anderem auch Kultur, Umweltschutz und Hilfsorganisationen vertreten. Die Ehrennadel in Silber wurde allen als Zeichen der Wertschätzung für ihr teils jahrzehntelanges Engagement für die Gemeinschaft überreicht.

Selbstverteidigungs-Workshop mit dem Jugendzentrum Lorsch

Wie schütze ich mich vor Gefahrensituationen? Eine Frage, die sich die Mädchengruppe des Jugendzentrums der Stadt Lorsch stellte und so wurde auf Initiative von Frau Dettmering (Kinder- und Jugendförderung Lorsch) gemeinsam mit der Judo-Abteilung der Tvgg ein Selbstverteidigungs-Workshop angeboten.

Am Freitag (22.4.2022) fanden sich die Kinder und ihre Betreuerinnen nachmittags im Dojo ein. Zu Beginn – bevor es sportlich wurde – überlegten die Mädchen und Jungen gemeinsam mit Kursleiter Stephan Kühn, wie man gefährliche Situationen erkennen und ihnen am besten aus dem Weg gehen kann.

Nach gemeinsamen Aufwärmspielen durften die Kinder an Schlagpolstern (Makiwara) Tritte und Schläge üben. Es folgten Erklärungen, welchen Einfluss die eigene Körpersprache darauf nimmt, ob man selbst als potentielles Opfer wahrgenommen wird und auch wie wichtig eine laute und feste Stimme ist. Um diese spielerisch zu schulen, wurde unter lautem Geschrei quer durch die Halle gerannt.

Im Anschluss lernten die Kinder Techniken zur Abwehr von festgehaltenen Handgelenken sowie Umklammerung von Brust und Kopf. Auch die Befreiung aus Würgeangriffen wurde geübt. Aufgelockert wurden die Trainingseinheiten immer wieder durch kleine Spiele, sodass die Zeit nur so verflog. Zum Abschluss durften sich die Gäste an einem Boden-Randori versuchen, bei dem sie sichtlich Spaß hatten.

Zum Abschied wurde die Einladung ausgesprochen, bei Lust auf mehr doch einfach ins regelmäßige Judo- oder Jiu-Jitsu Training hineinzuschnuppern.

Jahresbericht 2021

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Judo-Abteilung ließen die Lorscher Kampfsportler das vergangene Jahr Revue passieren. Wie schon im Jahr zuvor wurde auch 2021 der Sportbetrieb deutlich von der Corona-Pandemie geprägt.

Im ersten Halbjahr konnte daher kein gemeinsames Training im Dojo stattfinden, alternativ wurde von den Trainern der Karate- und Jiu-Jitsu-Gruppen Online-Training angeboten. Judo-Wettkämpfe wurden nicht besucht und auch die alljährliche, bei den Kindern beliebte Judo-Safari musste leider erneut ausfallen.

Ab Juni wurde der Trainingsbetrieb mit Hygienekonzept und unter Beachtung der sich im Laufe der Monate verschärfenden Corona-Regeln wieder aufgenommen. So war es in jeder der einzelnen Gruppen (Judo, Jiu-Jitsu und Karate) möglich, für Gürtelprüfungen zu üben und diese abzulegen.

Die Jiu-Jitsu-Sparte richtete im Dezember die Landes-Dan-Prüfung aus, bei der Jens Rieger den 1. Dan, Thomas Altrichter und Tobias Tremper den 2. Dan erlangten. Ebenfalls wieder möglich war der Besuch von Lehrgängen und so wurde im November eine Trainer-Lizenz-Fortbildung mit Judo-Vize-Weltmeister Sergio Oliveira als Referent angeboten.

Trotz des langen Trainingsausfalls blieb die Mitgliederzahl der Abteilung weitgehend stabil und es kam nicht zu finanziellen Einbußen.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde die Kasse für in Ordnung befunden und der Vorstand vollständig entlastet.

Bei der anschließenden Wahl blieb der Vorstand unverändert: Die Leitung teilen sich weiterhin Ronald Elbert (sportlicher Betrieb) und Stephan Kühn (Finanzen), außerdem bleiben im Amt: Kassenwart Joachim Groß, Materialwart Andreas Streckfuß, Schriftführer Dietmar Ofenloch, Jugendwart Patrick Froitzheim und Pressewartin Elisabeth Ruppert. Während Hans Peter Froitzheim für ein weiteres Jahr als Kassenprüfer fungiert, wurde Tobias Kühn turnusbedingt durch Nicolai Poeplau abgelöst.

Zum Abschluss wurde Hermann Diehl der Bescheid für die Verleihung der goldenen Ehrennadel des hessischen Judoverbandes für seine Verdienste um den Judosport von Ronald Elbert und Stephan Kühn überreicht.

asd
asd

 

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs TVgg Lorsch Abteilung Judo

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir starten den Trainingsbetrieb ab Montag den 07.06.2021.

Alle anderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind weiterhin einzuhalten (Hygienekonzept):

  • Maskenpflicht ab Betreten der Halle bis zum Dojo
  • Händedesinfektion vor und nach dem Training
  • Keine Zuschauer im Dojo
  • Umkleide- und Duschen eingeschränkt nutzbar

Es wird, insbesondere beim Kindertraining, empfohlen, bereits im Gi zum Training zu erscheinen mit T-Shirt unter der Jacke.

In den Umkleideräumen und Duschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten und bitte auf die Anzahl zu achten, max. 3 Personen pro Kabine. Der Aufenthalt in den Umkleideräumen ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.

Handshakes oder Umarmungen und dergleichen sollten zum Eigen- und Fremdschutz weiterhin unterbleiben.

Bitte ggf. die Teilnehmerdaten vom Erziehungsberechtigten ausfüllen und mitbringen.

Voraussetzungen für Jiu-Jitsu/Judo/Karate „mit Kontakt“:

  • Gewaschener und sauberer Gi
  • Pro Trainingstag feste Partnerpaare
  • Führen einer Liste der Teilnehmer
  • Grundsätzlich wer krank ist oder sich krank fühlt, bleibt daheim!

Rückfragen bitte an die jeweiligen Trainer.

Herzliche Grüße und mit der Bitte um Beachtung

Der Vorstand der Abteilung Judo (3.6.2021)